Modellprojekte    Bielefeld Abstandshalter

Modellprojekt: Bielefeld Sennestadt - Kooperative Quartiersentwicklung

Die Modellprojekte zur „Kooperative Quartiersentwicklung“ befassen sich mit Quartieren des Stadtumbaus, in denen aufgrund ihrer komplexen Problematik die Anforderungen an kooperatives Handelns verschiedener Akteure eine besondere Herausforderung darstellen. Hier möchte die Innovationsagentur Stadtumbau NRW modellhaft die Entwicklung neuer Lösungen unterstützen und dabei übertragbare Elemente für eine erfolgreiche Bewältigung dieser Aufgabe herausarbeiten, die auch in anderen, ähnlich gelagerten Problemfällen des nordrhein-westfälischen Stadtumbaus genutzt werden können.

Die Bielefelder Sennestadt, einst von Prof. Dr. Reichow als modellhaftes Beispiel einer zukunftweisenden Stadtentwicklung geplant und gebaut, befindet sich heute im gesellschaftlichen und strukturellen Umbruch. Es finden sich noch viele „Bewohner der ersten Stunde“ in dieser Siedlung, die auch noch in ihren traditionellen Strukturen organisiert sind. Zugleich ist diese Siedlung in den letzten Jahren aber auch neue Heimat für zahlreiche neue Bewohnergruppen geworden, die noch nicht in das Stadtteilleben integriert sind und für die hier auch noch zahlreiche Angebote und Aktivitäten fehlen, um die Sennestadt auch für sie zu einer lebenswerten und attraktiven Heimat zu machen.

In einem kooperativen Prozess haben sich in der Sennestadt nun, begleitet durch die Innovationsagentur Stadtumbau NRW, zahlreiche Akteure zusammengefunden, um gemeinsam an der Entwicklung eines neuen Leitbildes für diese Stadtteil zu arbeiten. In zwei intensiven Beteiligungsphasen konnten zahlreiche Gruppierungen des Stadtteils an den Entwicklungen beteiligt werden. In unterschiedlichen thematischen Workshops wurde eine gründliche Analyse des Stadtteils vorgenommen und bereits erste Vorschläge für weitere Projekte erarbeitet. Im Rahmen des Aktionstages, einer auf breiter Basis angelegten Beteiligungsveranstaltung, konnten auch diejenigen Gruppen im Stadtteil erreicht werden, die bei formellen Beteiligungsverfahren eher außen vor geblieben waren. Die Ergebnisse dieser umfangreichen Beteiligung flossen in die Erarbeitung eines Integrierten Stadtentteilentwicklungskonzeptes ein. Das mittlerweile eingesetzte Stadtteilmanagement hat auf Basis der bereits durchgeführten Beteiligungsphasen schon erste konkrete Ansprechpartner und weitere Anknüpfungspunkte für Folgemaßnahmen im Quartier.

Status: Abgeschlossen

Dokumente und Links zum Projekt:

Ausgangslage im Prozess Sennestadt

Gesamtdokumentation des Prozesses

Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept

Handlungsprogramm Kooperative Quartiersentwicklung

Homepage der Sennestadt