Veranstaltungen    April 16 Abstandshalter

Interessante Veranstaltungen der Hörder Stadtteilagentur
Die Hörder Stadtteilagentur, zentraler Akteur im Dortmunder Stadtumbaugebiet Hörde, bietet in den nächsten Wochen zwei ausgesprochen interessante Veranstaltungen an: Zunächst wird am Dienstag, den 15. März 2016, eine Zukunftswerkstatt organisiert, die sich mit dem Thema der stadttteilbezogenen Anpassung an den Klimawandel befasst. Am Mittwoch, den 13. April 2016, findet dann eine Informationsveranstaltung zum Thema „Wohnraumförderung des Landes NRW – Erhöhte Tilgungsnachlässe machen sozialen Wohnungsbau noch rentrabler“ statt. Ausführlichere Informationen zu beiden Veranstaltungen finden Sie hier.

Quartiersakademie zum Thema „Bürger treffen und versorgen sich“ in Lünen
Quartiere und Stadteile verändern sich rasant. Unaufhaltbare Prozesse, etwa die Zuwanderung von Menschen aus fremden Kulturen, demografischer Wandel oder Digitalisierung  verändern auch das Stadtbild und Leben der Bewohner nachhaltig. Gleichzeitig ist die Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern – Hand in Hand mit der Verwaltung – für die Vitalität und nachhaltige Entwicklung besonders wichtig. Die „Quartiersakademie Nordrhein-Westfalen“ stärkt seit Jahresbeginn 2016 zivilgesellschaftlich im Quartier engagierte Menschen und Initiativen und qualifiziert sie bei der Gestaltung ihrer Quartiere zum Akteur und Mitgestalter. In der Quartiersakademie NRW begegnen sich ehrenamtlich engagierte Bürgergruppen auch mit Profis aus Kommunen, Wohnungswirtschaft, Wohlfahrtsverbände oder im Quartier engagierten Unternehmen und Institutionen. Die nächste Quartiersakademie findet am Freitag, den 8. April 2016 in Lünen, im Bürgerhaus Gahmen statt. Sie widmet sich dem Thema „Bürger treffen und versorgen sich – Handel, Kultur, Begegnung durch bürgerschaftliche Initiativen“. Informationen zu den Quartiersakademien und den im Rahmen der Pilotphase durchgeführten Veranstaltungen finden Sie hier. Das Programm zur anstehenden Quartiersakademie haben wir hier für Sie zum Download bereitgestellt.

Bochumer Stadtgespräch – Planung + Bürgerbeteiligung: Konzepte und Verfahren in Hamm, Moers und Bochum
Die mittlerweile nicht nur in Bochum, sondern auch regional in Fachkreisen gut etablierte Reihe der „Bochumer Stadtgespräche“ widmet sich in ihrer nächsten Veranstaltung am 6. April 2016 der Frage, welche Planungen und Konzepte einschließlich Bürgerbeteiligung aktuell in Städten unserer Region angewandt werden. Der Blick wird dazu über Bochum hianus auf Hamm und Moers gerichtet. Stephan Aumann als Abteilungsleiter Stadterneuerung, Projektentwicklung, Verwaltung im Stadtplanungsamt der Stadt Hamm und Martin Dabrock als Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung und Umweltplanung der Stadt Moers werden Projekte aus ihren Städten vorstellen und die Besonderheiten im Umgang mit dem Thema Partizipation beleuchten. Ein beispielhaftes Vorgehen in Bochum stellt anhand des Projektes „Ostpark“ abschließend Uwe Langer gemeinsam mit Bianca Bendisch vor. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.