Veranstaltungen    Juni 12 Abstandshalter

10. Wohnprojektetag NRW am 29. und 30. Juni 2012 in Gelsenkirchen
Am 29. und 30. Juni wird im Gelsenkirchener Wissenschaftspark zum zehnten Mal der „Wohnprojektetag NRW“ veranstaltet, der bereits seit 2003 von der „WohnBund-Beratung NRW“ organisiert wird. Im Rahmen der zweitägigen Jubiläumsveranstaltung können sich Wohnprojekte und -initiativen dem Fachpublikum präsentieren, parallel wird eine Fachtagung stattfinden. Darüber hinaus haben Teilnehmer am zweiten Veranstaltungstag die Möglichkeit, sich auf einer Exkursion vor Ort über zwei konkrete Wohnprojekte zu informieren. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Tagung zum Thema „Wohnen und Arbeiten vernetzen – neue Handlungsfelder für Genossenschaften“ im Bauhaus Dessau

Die Tagung wird vom Bundesverein zur Förderung des Genossenschaftsgedanken e.V. gemeinsam mit der Stiftung Trias und dem Wohnbund e.V. veranstaltet. Im UN-Jahr der Genossenschaften will die Veranstaltung auf die Potenziale von Gemeinschafts- und Genossenschaftsprojekten aufmerksam machen und Fragen zu Trends, Herausforderungen und zukunftsweisenden Handlungsoptionen erörtern und im Rahmen von Vorträgen und Workshops diskutieren. Weitere Informationen zum Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Abschlussveranstaltung „Schaufenster reden“ der Zwischennutzungsagentur Wuppertal
Am 22. Juni lädt die Zwischennutzungsagentur Wuppertal zur Abschlussveranstaltung „Schaufenster reden“ ein. Die Veranstaltung soll ein Resümee über die Erfahrungen mit der Umnutzung von leerstehenden Ladenlokalen in Wuppertal bieten. Im Rahmen der Veranstaltung ist ein Stadtsparziergang durch Teile der Elberfelder Nordstadt geplant, bei dem an fünf Stationen konkrete Fallbeispiele besichtigt werden können. Anschließend sollen die Projektergebnisse in einer gemeinsamen Diskussionsrunde mit VertreterInnen der Stadt Wuppertal reflektiert werden. Weiter Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

StGB NRW-Seminar „Kommunen auf dem Weg zur Inklusion“
Am 21. Juni lädt der Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen nach Münster zum Seminar „ Kommunen auf dem Weg zur Inklusion – Grundsätze, Handlungsfelder, Praxisbeispiele“. Die Veranstaltung hat vor allem zum Ziel, in einem gemeinsamen Dialog mit relevanten Akteuren den Grundsatz der Inklusion, der im Zuge des Inkrafttretens der Behindertenrechtskonvention entwickelt wurde, und die damit verbundenen aktuellen An- und Herausforderungen zu erörtern. Neben einem theoretischen Themenblock zu dieser komplexen Thematik sollen auch beispielhafte kommunale Projekte vorgestellt werden. Weitere Informationen zu dem Seminar finden Sie hier.

„4. Stadt.Umbau.Salon...Demokratievorhaben Soziale Stadt“ in Kaiserslautern
Am Dienstag, den 5. Juni 2012 um 19.00 Uhr wird in Kaiserslautern die offene Reihe von Salons und Filmabenden „Stadt.Umbau.Salon“ fortgeführt. Das Thema dieser Veranstaltung lautet „Demokratievorhaben Soziale Stadt [konsensualer Stadtumbau]“. Als Experte ist der langjährige Stadtteilmanager Barlo Barloschky aus Bremen-Tenever geladen, der von seinen Erfahrungen aus über 30 Jahren sozialer Stadtteilarbeit in Bremen berichten wird. Anschließend sollen in einer offenen Diskussionsrunde die Möglichkeiten der Übertragbarkeit seiner Arbeit auf Kaiserslautern erörtert werden. Weiter Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.