Veranstaltungen    Juni 13 Abstandshalter

„Nah und gut versorgt? Konzepte und Projekte zur Wiederbelebung der Nahversorgung“
Die „Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung mbH“ [GIU – Erfahrungsaustausch Stadtentwicklung Saar] und die „IHK Saarland“ laden gemeinsam am 20. Juni 2013 nach Saarbrücken zur Veranstaltung „Nah und gut versorgt? Konzepte und Projekte zur Wiederbelebung der Nahversorgung“. Neben Fachvorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion wird am Nachmittag ein städtebaulicher Rundgang zum Großprojekt „Stadtmitte am Fluss“ angeboten. Auch David R. Froessler von der Innovationsagentur Stadtumbau NRW wird mit von der Partie sein und neben einem Fachvortrag zum Thema „Dezentrale Versorgung im ländlichen Raum in Nordrhein-Westfalen“ auch an der Podiumsdiskussion teilnehmen. Das vollständige Programm der Tagung erhalten Sie hier.

„Internationalisierung der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft – Märkte, Akteure, Strategien“

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung [BBSR] veranstaltet am 13. und 14. Juni 2014 in Bonn gemeinsam mit dem Geographischen Institut der Universität Bonn und dem Arbeitskreis Geographische Wohnungsmarktforschung in der Deutschen Gesellschaft für Geographie die Tagung „Internationalisierung der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft – Märkte, Akteure, Strategien“. Am 13. Juni stehen dabei zunächst die aktuellen Trends des deutschen Wohnungsmarktes im Fokus der Tagung. Neben Fachvorträgen sollen moderierte Gespräche die Möglichkeit bieten, neue wissenschaftliche Erkenntnisse eingehend zu diskutieren. Am zweiten Veranstaltungstag liegt der Schwerpunkt dann auf [neuen] Akteuren und Strategien der Wohnungspolitik und es wird eine Exkursion in die Wohnquartiere im nördlichen Bad Godesberg angeboten. Weitere Informationen und das vollständige Programm der Tagung finden Sie hier.

Fachtagung: „Nachbarschaft und Partizipation im Quartier“

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen [MGEPA-NRW] veranstaltet am 13. Juni in Düsseldorf die Fachtagung „Nachbarschaft und Partizipation im Quartier“. Im Fokus der Tagung werden Erfahrungen aus den Modellprojekten „Partizipation im Alter“ und „Im Quartier bleiben – Nachbarschaft leben!“ stehen. Die gesammelten Erfahrungen sollen als Basis für Fachdiskussionen über Chancen, Herausforderungen und Probleme auf dem Weg zu altengerechten Quartieren dienen. Weitere Informationen und das vollständige Programm dieser Fachtagung finden Sie hier.

BMVBS-Konferenz: „Wohneigentum stärken – Perspektiven für Menschen und Städte“
Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung [BMVBS] veranstaltet am 13. Juni in Berlin die Abschlusskonferenz „Wohneigentum stärken – Perspektiven für Menschen und Städte“. Im Rahmen der Veranstaltung wird Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer über das Thema Wohneigentum als aktuelle Herausforderung der Wohnungspolitik in Deutschland referieren. Zudem soll im Zuge der Präsentation von innovativen Praxisbeispielen die Bedeutung des Wohneigentums – für Städte und private Akteure gleichermaßen – verdeutlicht werden. Weitere Informationen zum Programm dieser Abschlusskonferenz und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

„Militärische Konversion erfolgreich gestalten“

Das Deutsche Institut für Stadt und Raum – DISR lädt am 13. Juni zu der Fortbildungsveranstaltung „[Re-]Aktivierung von Gewerbeflächen abseits der großen Entwicklungsareale“ nach Krefeld. Schwerpunkt der Veranstaltung wird die Diskussion von Strategien, Potenzialen und Instrumenten im Umgang mit Gewerbebrachflächen in Nordrhein-Westfalen bilden. Um das Entwicklungspotenzial von [kleineren] Brachflächen zu identifizieren und Handlungsoptionen darzulegen, werden im Rahmen der Veranstaltung auch Förderinstrumente des Landes sowie das Steuerungsinstrumentarium der Bauleitplanung vorgestellt und erörtert. Weitere Informationen zu der Veranstaltung und das Programm finden Sie hier.

Fortbildungsveranstaltung: „Neue Instrumente der Bauleitplanung auf dem Prüfstand“ in Hannover und Düsseldorf

Das Deutsche Institut für Stadt und Raum – DISR wird an zwei Terminen – am 28. Mai in Düsseldorf und am 3. Juni in Hannover – die Fortbildungsveranstaltung „Neue Instrumente der Bauleitplanung auf dem Prüfstand“ durchführen. Im Fokus der beiden Veranstaltungen stehen die Neuregelungen der Klimaschutznovelle [2011], der Novelle des BauGB und der BauNVO [2013]. Wie der Titel der Veranstaltung bereits vermuten lässt, sollen im Rahmen der Veranstaltungen die wichtigsten Neuerungen auf ihre Praxistauglichkeit hin geprüft werden. Darüber hinaus sollen den Teilnehmenden auch Hilfestellungen zur praktischen Anwendung geboten werden. Das vollständige Programm zur Veranstaltung in Düsseldorf erhalten Sie hier. Weitere Informationen und das Programm zu der Veranstaltung in Hannover finden Sie hier.

„[Re-]Aktivierung von Gewerbeflächen abseits der großen Entwicklungsareale“

Das Deutsche Institut für Stadt und Raum – DISR lädt am 13. Juni zu der Fortbildungsveranstaltung „[Re-]Aktivierung von Gewerbeflächen abseits der großen Entwicklungsareale“ nach Krefeld. Schwerpunkt der Veranstaltung wird die Diskussion von Strategien, Potenzialen und Instrumenten im Umgang mit Gewerbebrachflächen in Nordrhein-Westfalen bilden. Um das Entwicklungspotenzial von [kleineren] Brachflächen zu identifizieren und Handlungsoptionen darzulegen, werden im Rahmen der Veranstaltung auch Förderinstrumente des Landes sowie das Steuerungsinstrumentarium der Bauleitplanung vorgestellt und erörtert. Weitere Informationen zu der Veranstaltung und das Programm finden Sie hier.

Bundeskongress: „Bürgernahe Stadtentwicklung durch Kooperation“

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung [BMVBS] veranstaltet am 20. Juni 2013 in Fürth in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung [BBSR] den Bundeskongress „Bürgernahe Stadtentwicklung durch Kooperation“. In Anwesenheit von Rainer Bomba, Staatssekretär im BMVBS, werden im Rahmen dieses Kongresses, den die Forschungsassistenz „Kooperation konkret“ organisiert, praxisnahe Erfahrungsberichte der Zusammenarbeit mit relevanten Akteuren aus Modellvorhaben der ExWoSt-Forschungsfelder „Kooperation konkret“, „Kooperation im Quartier mit privaten Eigentümern [KiQ]“ und „Jugendliche im Stadtquartier“ vorgestellt. Ergänzend sollen die Praxiserfahrungen im Zuge von Exkursionen vertieft werden. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.