Veranstaltungen    November 13 Abstandshalter

Urbanes Grün in der Stadtentwicklung
Urbanes Grün erlebt eine Renaissance – in den Medien und öffentlichen Diskussionen, in Stadtentwicklungsprogrammen und in zahlreichen zivilgesellschaftlichen Initiativen. Projekte zur Entwicklung von grünen Ringen und Korridoren, von Gemeinschaftsgärten und urbaner Landwirtschaft zeugen von einem neuen Interesse, sich mit dem Thema „Grün in der Stadt“ aktiv und innovativ auseinanderzusetzen. Um in diesem Spannungsfeld Anregungen für die kommunale Praxis zu geben, hat das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen [MBWSV NRW] ein Gutachten in Auftrag gegeben. Das Forschungsvorhaben ging der Frage nach, welche strategische Bedeutung urbanes Grün in der integrierten Stadtentwicklung hat bzw. haben kann. Die Ergebnisse dieses Projektes werden nun in einer Veranstaltung vorgestellt, die am 22.11.2013 im Landtag NRW stattfindet. Das Programm und Informationen zur Anmeldung zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Veranstaltung: Mitwirken, Mitgestalten, Mitbestimmen – Seniorenbüros beteiligen!

Damit Beteiligung kein Märchen bleibt, hat die „Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros [BaS]“ das Programm ihrer diesjährigen Fachtagung beteiligungsorientiert gestaltet. Fachkompetenz und Erfahrungen der Seniorenbüros stehen in diesem Jahr noch mehr im Fokus der Tagung als bisher. Es werden Beispiele vorgestellt, wie Seniorenbüros den Weg für die Beteiligung von SeniorInnen, BürgerInnen, BewohnerInnen öffnen. Darüber hinaus wird diskutiert, wie Seniorenbüros als Kompetenzzentren für das bürgerschaftliche Engagement Älterer in politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen partizipieren. Die Tagung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen von Seniorenbüros, VertreterInnen aus den Bereichen Kommunalpolitik, Seniorenverbände, Seniorenvertretungen sowie MultiplikatorInnen im Bereich der offenen Altenarbeit und Engagementförderung. Ausführliche Informationen zu dieser Veranstaltung, die am 26. und 27. November 2013 in Hanau stattfindet, finden Sie hier, ebenso wie eine Möglichkeit zur Anmeldung.

Fachtagung: Praxis-Check Quartier – Vision und Wirklichkeit

Mit dem „Masterplan altengerechte Quartiere NRW“ hat das NRW-Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter wesentliche Aussagen zur Quartiersentwicklung skizziert. Durch jahrelange Erfahrungen verfügt die Freie Wohlfahrtspflege über profunde Kenntnisse in diesem Handlungsfeld. Nach mehreren Fachtagungen zu Grundlagen der Quartiersentwicklung und Konzeptentwicklung für ihre Umsetzung will die Veranstaltung „Praxis-Check Quartier“ nun ein konstruktives „Streitgespräch“ zwischen Expertinnen und Experten aus Wohlfahrtspflege, Kommunen, Seniorenvertretung, Pflegekassen, Pflegediensten, Wohnungswirtschaft und Ministerium eröffnen. In vier moderierten Gesprächsrunden mit der Journalistin Cornelia Benninghoven werden vier Thesen diskutiert und auf ihre Praxistauglichkeit überprüft. Weitere Informationen zum Programm dieser Veranstaltung, die am 19. November 2013 in der AWO-Begegnungsstätte Gelsenkirchen stattfindet, finden Sie hier.

Werkstatt-Seminar „Wohnen im Alter im ländlichen Raum“

Das Regionalbüro “Neue Wohnformen im Alter” Westfalen-Lippe veranstaltet in Kooperation mit der Stadt Fröndenberg am 30. November 2013 ein Werkstatt-Seminar zum Thema “Wohnen im Alter im ländlichen Raum”. Diese Tagesveranstaltung bietet einen Überblick über die Vielfalt der Wohnform „Neues Wohnen mit Nachbarschaft“, vom reinen Senioren-Wohnen bis hin zum Mehrgenerationen-Projekt, präsentiert Erfahrungen aus realisierten und in der Planung befindlichen Wohnprojekten und ermöglicht einen intensiven Austausch der Teilnehmenden über ihre jeweiligen Fragen und Interessen. Ausführliche Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.