Veranstaltungen    September 13 Abstandshalter

Kirche als Akteur in der Stadt- & Quartiersentwicklung
Kirchen, ihre Verbände und die kommunale Stadtentwicklung sind gehalten, gemeinsam Kooperationsstrukturen auszubauen und die Quartiersentwicklung im Sinne der jeweiligen Bedarfe für die Menschen zu gestalten. Die Tagung zum Thema „Kirche als Akteur in der Stadt- und Quartiersentwicklung“, die am 10. und 11. Oktober 2013 in der Evangelischen Tagungsstätte Haus Villigst in Schwerte stattfindet, hat sich zum Ziel gesetzt, die Ansätze und zivilgesellschaftlichen Leistungen von Kirchen und ihren Verbänden im Sinne einer integrierten Stadt- und Quartiersentwicklung zu verdeutlichen und einen Überblick über gelebte „gute Praxis“ kirchlich-verbandlich getragener Aktivitäten und Partnerschaften, insbesondere in benachteiligten Quartieren, zu gewinnen. Einen Flyer mit weiteren Details zum Programm der Veranstaltung und den für eine Anmeldung notwendigen Angaben haben wir hier für Sie zum Download bereitgestellt.

SGK-Veranstaltung mit Minister Groschek: Die große Stadt – Wegbereiter der Moderne

Die SGK NRW nimmt die Fertigstellung des neuen Hans-Sachs-Hauses in Gelsenkirchen zum Anlass, um am Freitag, den 6. September 2013, im Rahmen einer Vormittagsveranstaltung über die zukünftigen gesellschaftlichen Entwicklungen zu sprechen, die häufig wie in einem Brennglas vor allem und zunächst in den großen Städten beginnen: Welchen Herausforderungen begegnen wir? Welche Wege wollen wir beim Umbau unserer Städte gehen? Welche Instrumente benötigen wir? Wie sieht die soziale Stadt der Zukunft aus? Im Zentrum der Diskussion soll die Frage nach den Handlungsnotwendigkeiten im „Hier und Jetzt“ stehen. Kein akademischer Diskurs – praktische Politik im Lichte des gesellschaftlichen Wandels. Eine Einladung zu dieser Veranstaltung, an der auch Minister Groschek im Rahmen eines Podiumsgesprächs mitwirkt, haben wir hier für Sie zum Download bereitgestellt.

Transferveranstaltung: „Impulsprojekte im Stadtumbau”

Die Bundestransferstelle Stadtumbau Ost lädt am 4. September 2013 in Zusammenarbeit mit der Bundestransferstelle Stadtumbau West im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung [BMVBS] und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung [BBSR] nach Nordhausen zur Veranstaltung „Impulsprojekte im Stadtumbau“ ein. Schwerpunkt der Veranstaltung wird der gegenseitige Austausch und der Erfahrungstransfer zum Stadtumbau in Deutschland sein. Im Rahmen der Veranstaltung werden unter anderem Impulsprojekte zu den Themenfeldern „Leerstand“ und „Nutzungsvielfalt in Quartieren“ vorgestellt. Weitere Informationen zu der Veranstaltung und das Veranstaltungsprogramm erhalten Sie hier.

Veranstaltung zum Beitrag der Stadtplanung zur Energiewende

Die Energiewende in Deutschland erfasst immer stärker alle planerischen Ebenen, konkrete Maßnahmen zur zielgerichteten Umsetzung sind jedoch nach wie vor Gegenstand kontroverser Fachdiskussionen. Vor diesem Hintergrund ist es ein Ziel der Weiterbildungsveranstaltung „Beitrag der Stadtplanung zur Energiewende“ am 12. September 2013 in Dortmund, den Stand der aktuellen Planungen aufzuzeigen und zukünftige Entwicklungen abzuschätzen. Im Rahmen der Veranstaltung soll dabei insbesondere die Fortentwicklung und Zielsetzung des erweiterten Instrumentenkastens des BauGB vorgestellt und kritisch hinterfragt werden. Anhand ausgewählter Beispiele soll darüber hinaus die Bedeutung und praktische Umsetzung regionaler und kommunaler Klimaschutzkonzepte näher beleuchtet werden. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und das vollständige Programm finden Sie hier.