News Service Abstandshalter

02.05.2011

Zwischenbericht zum Modellprojekt „Kooperative Standortentwicklung Herdecke Innenstadt“ veröffentlicht
Die Innovationsagentur Stadtumbau NRW erarbeitet seit einigen Monaten gemeinsam mit der Stadt Herdecke und der Werbegemeinschaft „Pro Herdecke“ eine kooperative Strategie zur Standortentwicklung und zukunftsfähigne Profilierung der Herdecker Innenstadt. Aufgrund von städtebaulichen Veränderungen und der anstehenden Realisierung des Projektes „Neues Stadtquartier an der Ruhr“ will sich die bestehende Händlergemeinschaft für den zukünftigen Wettbewerb wappnen und den Standort Innenstadt fit für die Zukunft machen. Im Rahmen des laufenden Modellprojektes wurden zunächst die bestehenden Handels- und Versorgungsstrukturen erfasst, dokumentiert und bewertet. Auf Basis dieser Analyse und ergänzender Leitfadengespräche mit lokalen Händlern und Immobilienbesitzern hat die Innovationsagentur Stadtumbau NRW drei verschiedene Leitbildoptionen und dazu gehörige Handlungsmöglichkeiten entworfen. In einem nächsten Schritt werden nun die beteiligten Akteure gemeinsam aus den Leitbildern „Qualitätsvoll und individuell leben, einkaufen & genießen in Herdecke“, „Herdecke – die Wohlfühlstadt: Geborgenheit & Heimat für alle Generationen“ und „Herdecke: Stadtleben im Einklang mit der Natur“ ihr favorisiertes Leitbild für die zukünftige Innenstadtentwicklung Herdeckes wählen. Auf Basis dieser Entscheidung von Händlern und Immobilienbesitzern, ergänzt um eine Beteiligung der Stadtgesellschaft, wird die Innovationsagentur dann eine neue CI für lokalen Handel und Dienstleistungen und einen Maßnahmenplan für die nachhaltige Entwicklung des Handels- und Dienstleistungsstandortes Herdecke Innenstadt entwickeln. Der aktuelle Zwischenbericht mit den Ergebnissen dieser Analyse und den vorgeschlagenen Leitbildoptionen steht hier zum Download für Sie bereit.

Modellprojekt „Kommunales Handlungskonzept Wohnen Werdohl“ aktiviert die lokalen Akteure
Mit Unterstützung durch eine Diplomandin der TU Dortmund, die im Rahmen ihrer Diplomarbeit den Grundstein für ein Kommunales Handlungskonzept Wohnen in Werdohl erarbeitet hat, ist die Innovationsagentur Stadtumbau NRW gemeinsam mit der Stadt Werdohl nun in einen Dialog mit den Akteuren der Planungsverwaltung und der Wohnungswirtschaft Werdohls eingetreten. In einer ersten Auftaktveranstaltung präsentierte die Diplomandin ihre bislang erarbeiteten Ergebnisse und David R. Froessler, Leiter der Innovationsagentur Stadtumbau NRW, moderierte einen ersten Austausch zwischen allen relevanten Akteuren. Nach diesem erfolgreichen Auftakt mit großer Beteiligung der Vertreter der Wohnungswirtschaft, wird nun die kooperative Erarbeitung eines Kommunalen Handlungskonzeptes Wohnen für die Stadt Werdohl fortgesetzt. Mehr Informationen zu dieser Auftaktveranstaltung und zum Werdohler Kooperationsprozess finden Sie hier.

Genuss am Fluss in Werdohl
Ein offensichtlich voller Erfolg waren die von der Werdohler Wohnungsgesellschaft initiierten Veranstaltungen „Lennelichterfest“ und „Genuss am Fluss“ am vergangenen Osterwochenende. Bei herrlichem Frühlingswetter erfreuten sich der Erste Stellvertretende Bürgermeister Werdohls, der Geschäftsführer der Werdohler Wohnungsgesellschaft und zahlreiche Gäste aus Stadt und Region an dem angebotenen Freibier und kulinarischen Köstlichkeiten. Zwölf Anbieter aus den umliegenden Städten und aus Werdohl sorgten für das leibliche Wohl und die gute Stimmung. So macht die Wohnungsgesellschaft Werdohl neben ihren ambitionierten Projekten auch außerhalb des Stadtumbaus positiv auf sich aufmerksam. Den Mietern und Anwohnern wurde so in Werdohl ein gelungenes Fest spendiert. Zahlreiche Bilder von dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Geburtstagsfeier des Carekauf-Supermarkts im Stadtumbaugebiet Gelsenkirchen Tossehof
Der mittlerweile mehrfach preisgekrönte gemeinnützige Supermarkt „carekauf“ des Caritasverbandes Gelsenkirchen ist zwei Jahre alt geworden. Am Donnerstag den 28. April 2011 fand von 11.00 bis 18:00 Uhr eine Feier mit familiärem Ambiente statt. Für Unterhaltung sorgten ein Nostalgie-Kinderkarussell und ein Nostalgiemarkt. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Der Supermarkt verfolgt als wichtiges Teilprojekt des Stadtumbaus in Gelsenkirchen Tossehof das Ziel einer wohnortnahen Integration von Beschäftigungsförderung, Handel, Dienstleistung und Kommunikation. Hierbei ist die Sicherstellung der Nahversorgung älterer und mobilitätseingeschränkter Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil ein ebenso zentrales Anliegen wie die Integration langzeitarbeitsloser Menschen in den Arbeitsmarkt. Weitere Informationen zu dem Projekt und zur Geburtstagsfeier können Sie hier ansehen.

Projekt der Woche: Zeitbank Eggesin
Mit der sogenannten Zeitbank ist in dem Ort Eggesin in Vorpommern eine neue Form des Bankwesens entstanden, bei der die nur im geringen Maße vorhandene Ressource Geld durch die reichlich zur Verfügung stehende Ressource Zeit ersetzt wird. Über die vom Verein Gemeinschaftszentrum-Zeitbank e.V. verwalteten Konten, können so die unterschiedlichsten Dienstleistungen gegeneinander getauscht werden; egal ob Holzhacken, Babysitten oder Äpfel pflücken. Außerdem ist es möglich eingebrachte Zeit zu sparen, die dann im hohen Alter als Zeitrente in Form von Dienstleistungen wieder ausgegeben werden kann. Ausführlichere Informationen über diese innovative Art des Bankwesen können Sie hier abrufen.