News Service Abstandshalter

04.01.2010

Dreharbeiten zum Dokumentarfilm „Stadtumbau in Nordrhein-Westfalen“ beginnen
Im letzten Jahr hat die Innovationsagentur Stadtumbau NRW mit dem Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen einen Vertrag über die Produktion eines Dokumentarfilms zum Thema „Stadtumbau in NRW“ abgeschlossen. Nach umfangreichen konzeptionellen Vorarbeiten werden nun in Kürze die mehrjährigen Dreharbeiten beginnen, mit denen neue Wege des Wissenstransfers und der Öffentlichkeitsarbeit im Stadtumbau beschritten werden. Ein Kurzexposé zu diesem Dokumentarfilm finden Sie hier. Den sehr gelungenen Pilotfilm zur Exkursion der Mitgliedsstädte im Projekt Innovationsagentur Stadtumbau NRW zu Projekten des Stadtumbau Ost können Sie ab sofort gegen eine Schutzgebühr von 15 Euro zzgl. Mehrwersteuer und Porto bei der Innovationsagentur bestellen.

Dokumentation:Treffen der Austauschplattform QuartiersmanagerInnen in Troisdorf
Die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Troisdorf eG hat die Rolle des Gastgebers für das letzte Treffen der Austauschplattform für QuartiersmanagerInnen im nordrhein-westfälischen Stadtumbau übernommen. Neben beeindruckenden Einblicken in die Arbeit und Leistungsfähigkeit eines innovativen und engagierten Wohnungsunternehmens in Partnerschaft mit der städtischen Verwaltung stand die Diskussion der Frage im Mittelpunkt, wie sich die Kooperation von städtischen Verwaltungen und externen Auftragnehmern für ein Quartiersmanagement am besten organisieren lässt. Die Dokumentation des Treffens steht hier für Sie zum Download bereit.

Berufsbegleitendes Ausbildungsangebot zum „Redeveloper“ an der RWTH Aachen
Der Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft bewirkt, dass mehr Flächen und Gebäude frei werden als herkömmlich entwickelt und verwertet werden können. Dass ehemalige Industrieareale oder Bahn- und Militärflächen teils mitten in den Städten über lange Zeit leer stehen, ist mittlerweile ein gewohntes Bild. Neue Strategien und Konzepte sind gefragt, um mit diesen Immobilien und Flächen sinnvoll und wirtschaftlich umzugehen. Die "Redeveloper" der RWTH Aachen werden sich ab 2010 intensiv mit einem innerstädtischen Projekt aus NRW beschäftigen. Im berufsbegleitenden Studiengang RWTH Aachen wurden bereits in diesem Jahr Marketingkonzepte für ein leerstehendes Kaufhaus in Velbert erarbeitet. Praxisnah und wissenschaftlich fundiert wird nun im nächsten Jahr eine Machbarkeitsstudie für einen ähnliches Projekt entstehen. Zehn Studierende arbeiten in kleinen Arbeitsgruppen in der Konzeptions- und Ideenphase ab Februar zusammen. Interessenten können sich hier um die Teilnahme am berufsbegleitenden Studium bewerben.

Workshop „Förderung der Lokalen Ökonomie in städtischen Gebieten“
Um das Thema Lokale Ökonomie besser in Stadterneuerungsgebieten zu verankern, plant das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen [MWME NRW] ein entsprechendes Förderangebot aufzulegen. Um dieses Förderangebot zu konkretisieren und an den Bedarf in den Stadterneuerungsgebieten anzupassen, wird ein Workshop in Essen stattfinden, den das MWME NRW gemeinsam mit dem Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen [MBV NRW)+] ausrichtet. Das Programm zu dieser Veranstaltung am 29. Januar 2010 in der Volkshochschule Essen finden Sie hier.