News Service Abstandshalter

04.07.2011

Workshop der Innovationsagentur: Verstetigung von Maßnahmen des Stadtumbaus
In der vergangenen Woche fand in den Räumen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW der Workshop zum Thema „Verstetigung von Maßnahmen des Stadtumbaus“ statt. In einer kleinen aber sehr produktiven Gesprächsrunde diskutierten Vertreter der Städte Bielefeld, Gevelsberg, Hagen und Wuppertal gemeinsam mit dem Team der Innovationsagentur über die theoretischen und praktischen Anforderungen an Strategien und Projekte einer Verstetigung ihrer gebietsbezogenen Stadterneuerungsmaßnahmen. Für die Stadt Gevelsberg wurden gemeinsam Grundzüge für ein zukünftiges Verstetigungskonzept entwickelt. Um auch weitere Städte an den Ergebnissen des Workshop teilhaben zu lassen und sie somit auf die für alle bevorstehende wichtige Aufgabe für die Zeit nach dem Ende des Förderzeitraums vorzubereiten, stellen wir Ihnen an dieser Stelle die beiden Workshopvorträge zur Verfügung: Vortrag 1, Vortrag 2. Eine ausführliche Dokumentation des Workshops und seiner Ergebnisse folgt in Kürze.

Good Practice Reader der Innovationsagentur Stadtumbau NRW zum Thema „Jugendliche und ihre Stadt“
Obwohl immer mehr Städte und Gemeinden versuchen, ihre jugendlichen Bewohner stärker in Stadtentwicklungs- und Stadterneuerungsprozesse zu integrieren, bleibt die erfolgreiche aktivierende Jugendbeteiligung bislang weitgehend noch eine Randerscheinung im kommunalen Planungsalltag. Während viele Städte sich inzwischen mit Themen wie kinder- und familienfreundlicher Stadtentwicklung beschäftigen, wird die konkrete Teilhabe an planerischen Prozessen nur vereinzelt umgesetzt. Der vorliegende Good Practice Reader der Innovationsagentur Stadtumbau NRW stellt anhand von nationalen und internationalen Beispielen die vielen Facetten und Möglichkeiten der aktivierenden Jugendbeteiligung in der Stadtentwicklung vor und verdeutlicht auch den potenziellen Wert der Jugendbeteiligung für die Kommunen. Der Good Practice Reader der Innovationsagentur Stadtumbau NRW steht hier zum Download bereit. Ein gebundenes Exemplar der Veröffentlichung können Sie zum Preis von 15 Euro zzgl. MWSt. und Versandkosten unter info@StadtumbauNRW.de bestellen.

Projekt der Woche: New Yorker „High Line
Im Projekt der Woche richtet sich der Blick dieses Mal auf eine der pulsierendsten Metropolen dieser Welt. In New York ist aufgrund des beherzten Eingreifens der Bürgerinitiative “Initiative Friends of the High Line” das letzte verbliebene Stück Hochbahntrasse gerettet und in einen Park verwandelt worden. Nach einem Beschluss des Stadtrats von 2004 wird der 2,33 Kilometer lange Streckenabschnitt seit 2006 Stück für Stück begrünt. Der Park haucht New York als „grüne Ader“ frisches Leben ein und verhilft dem angrenzenden Quartier, dem bisher wenig Beachtung zuteil wurde, zu einem unverhofften Aufschwung. Die genauen Hintergründe dieses Projekts, dessen Grundidee auch für deutsche Städte ein Impulsgeber werden kann, können Sie hier nachlesen.

Westendfest in Bochum
Am 9. Juli 2011 ab 15 Uhr findet auf dem Springerplatz im Bochumer Stadtumbaugebiet Westend bereits die vierte Ausgabe des Westendfestes statt. Interessierte Besucher erwartet eine bunter Mix aus Aufführungen, Informationsständen, kulinarischen Genüssen, Spielen und Mitmachaktionen. Auch in diesem Jahr steht das Fest unter der Schirmherrschaft der Bochumer Oberbürgermeisterin Frau Dr. Scholz. Unter dem Motto “Kommt vorbei! Wir freuen uns auf Euch” können die Besucher, neben den bereits genannten Attraktionen, bei einem kleinen Spaziergang sicher die Fortschritte der Stadtumbauprojekte und -maßnahmen in diesem zwischen Bochumer City und Westpark gelegenen Stadtteil erkunden und im Anschluss daran fachkundig diskutieren. Nähere Informationen zu diesem Fest finden Sie hier.