News Service Abstandshalter

05.07.2010

Good Practice Reader Nr. 5 „Kommunale Handlungsfähigkeit in Zeiten der Krise“ erschienen
Viele Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen, aber auch in anderen Bundesländern, sind aufgrund der Folgen der Finanzkrise sowie der Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements in ihrer finanziellen Handlungsfähigkeit erheblich eingeschränkt. Wie auch in diesen Zeiten zumindest einzelne Projekte einer kooperativen Stadt- und Quartiersentwicklung realisiert werden können und welchen Beitrag verschiedene Akteure aus Wohnungswirtschaft, Handel, Gewerbe und Bürgerschaft dabei leisten können, zeigt der Good Practice Reader Nr. 5 „Kommunale Handlungsfähigkeit in Zeiten der Krise – Chancen und Grenzen kooperativer Handlungsansätze zur Verbesserung der kommunalen Handlungsfähigkeit in der gebietsbezogenen Stadterneuerung“ anhand ausgewählter Beispiele. Der Reader steht Ihnen hier als kostenloser Download zur Verfügung. Sie können den Reader zum Preis von 15 Euro zzgl. Versandkosten als gebundenes Exemplar bei der Innovationsagentur Stadtumbau NRW bestellen.

BRIDGES PLANplus-Forum „Fotografie und Planung“ am 10. Juli 2010 im stadt.bau.raum Gelsenkirchen
Wie unterscheidet sich die Wahrnehmung von Fotografen und Planern? Was können beide Disziplinen voneinander lernen? Und, wie sinnvoll ist es, in der Stadt- und Regionalentwicklung die „Eindeutigkeit“ von Plänen und Sprache zu verlassen und sich der Wirkung von Bildern zu öffnen? Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich das “BRIDGES PLANplus-Forum Fotografie und Planung”, das am am 10.07.2010 im stadt.bau.raum Gelsenkirchen stattfindet. Es sollen Kooperationspotenziale, Schnittstellen und verschiedenen Blickwinkel von Fotografie und Planung diskutiert sowie ein Weg entwickelt werden, wie sich die gewonnenen Erkenntnisse in den beruflichen Alltag beider Disziplinen integrieren lassen. Verschiedene Vorträge geben zudem interessante Einblicke in Projekte aus den Bereichen Fotografie und Planung. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

18. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz "Historische Stadtkerne vor neuen Herausforderungen"
Um das Zusammenwirken zwischen den Fachdisziplinen Städtebau und Denkmalschutz zu vertiefen und den Dialog zwischen den Akteuren zu verstetigen, wird jährlich der Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz veranstaltet. Der diesjährige Kongress findet am 2. und 3. September 2010 in Goslar statt und steht unter dem Motto "Historische Stadtkerne vor neuen Herausforderungen - Qualitätssicherung und Baukultur durch Städtebaulichen Denkmalschutz". Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit zu einem Austausch über die Umsetzung von Qualitätsansprüchen, die Integration und Umnutzung von Großstrukturen, den Klimaschutz sowie über Fragen des Leerstandsmanagements in historischen Stadtquartieren. Impulsreferate und Podiumsdiskussionen versprechen eine spannende Auseinandersetzung zu diesen Themen. Weitere Informationen zum Kongress finden Sie unter diesem Link.