News Service Abstandshalter

06.02.2012

Errichtung der Edelstahlskulptur im Eingangsbereich der Herdecker Innenstadt hat begonnen
Im Eingangsbereich zur Herdecker Innenstadt, auf dem Verkehrskreisel am Mühlencenter, ist damit begonnen worden, ein neues markantes Kunstwerk zu errichten. Der Entwurf für die Edelstahlskulptur stammt von den beiden jungen Herdeckern Simon van Kampen (21) und Claude-Felix Walter (22) in Zusammenarbeit mit dem Kunstpädagogen Dr. Ulrich Heimann. Die bis zu 9 Meter hohen Metallstangen sind bereits im Boden verankert worden und müssen nun noch gerichtet werden. Nach der Fertigstellung soll das Kunstwerk in gelb, blau und rot leuchtenden Neonfarben angestrahlt werden. Neben seiner ästhetischen Funktion soll es zu einem Identifikationsangebot für die Herdecker Bürgerschaft werden und eine Wegmarke zum neuen Quartier an der Ruhr, das mit Unterstützung durch das Programm Stadtumbau West in Herdecke auf einem ehemaligen Industriegelände geschaffen wird, bilden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Grünes Licht für Eröffnung des Freizeitparks am Elfrather See im Mai
Einzelfragen müssen zwar noch geklärt werden, doch grundsätzlich gab der Stadtrat vergangenen Donnerstag grünes Licht für die geplante Eröffnung des Freizeitparks „Beach and Pleasure Parks Elfrather See". Von dem Projekt verspricht sich die Stadt Krefeld neben zusätzlichen Pachteinnahmen auch neue Arbeitsplätze. Auf einem Gelände von 40.000 Quadratmetern soll bereits in drei Monaten ein Freizeitangebot mit Sandstrand, Gastronomie, Kletterpark sowie ein vielfältiges Angebot an Beach-Sportarten realisiert sein. Um den ambitionierten Zeitplan einhalten zu können, soll eine interfraktionelle Arbeitsgruppe nun zeitnah öffentliche Belange wie Lärmschutz, Parkplätze und öffentliche Nutzung klären und diese in das weitere Genehmigungsverfahren einbringen. Näheres zum Projekt erfahren Sie hier.

Im Rahmen des Projektes „Kommunale Präventionsketten“ bewirbt sich die Stadt Hamm als Modellkommune
Die Bewerbung ist laut Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann ein logischer Ausbau des Erziehungs- und Bildungs-Projektes „Plan Bildung“ zur individuellen Förderung von Kindern, Jugendlichen und Familien in Hamm. Die bisher erzielten Erfolge aus dem Bildungsprojekt sollen durch das von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und der Bertelsmann-Stiftung initiierte Projekt „Kommunale Präventionsketten“ fortgeführt und ergänzt werden. Schwerpunkt soll die Förderung von Familien mit sozialen Schwierigkeiten im Idealfall vor der Geburt des Kindes sein. Die Entscheidung, ob Hamm als Modellkommune ausgewählt wird, fällt bis März. Nähere Informationen zu diesem Thema finden sie hier.

Der Naturschutzbund will sich in Werdohl aktiv bei der Stadtgestaltung einbringen
Rund 40 Mitglieder hat der Naturschutzbund in Werdohl. Im Rahmen der aktuellen Planungen zur Umgestaltung des Brüninghaus-Platzes, aber auch bei der Renaturierung der Soppe sowie der Bepflanzung an der Lennepromenade, will der NaBu diese nun verstärkt zur aktiven Mitwirkung bewegen. Am vergangenen Mittwoch wurde im „Versevörder Hof“ zu diesem Zweck zunächst eine lockere Ortsgruppe unter dem Dach des Naturschutzbundes Märkischer Kreis gebildet. Diese will nun Vorschläge entwickeln und einreichen und damit an den zukünftigen Planungsprozessen in Werdohl verstärkt partizipieren. Nähere Information finden Sie hier.

Projekt der Woche: „Wirbelwind“ – Gemeinschaftlich realisierte Umgestaltung des Außengeländes eines Kindergartens
Zur Neugestaltung des Außengeländes des Kindergartens „Wirbelwind“ in Keppenbach haben sich Eltern, Kinder, Erzieher und die Gemeinde Freiamt für einen besonderen Umsetzungsansatz entschieden: In Gemeinschaftsarbeit soll das Außengelände unter der Mitarbeit Aller bis Mitte 2012 fertig gestellt werden. Aufgrund des engen finanziellen Rahmens des Projekts bei Gesamtkosten von etwa 60.000 Euro wird die Umgestaltung in Etappen vorgenommen. Bereits im Oktober 2010 begannen die Arbeiten am ersten Bauabschnitt und 2011 konnte dieser fertiggestellt werden. Entstanden ist ein kleines Hüttendorf, auch neue Bepflanzung und die Beseitigung von unfallverdächtigen Stellen konnten realisiert werden. Mehr Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

Veranstaltung: Generationentreff Knerling lädt vom 19. bis 26. Februar zur Knerling-Woche
Seit zwei Jahren bieten Altenaer Bürger in der wiederbelebten ehemaligen Grundschule generationsübergreifende Aktionen, Treffen und Projekte an. Nun findet dort vom 19. bis 26. Februar die Knerling-Woche mit einem vielfältigen Programm für Interessierte jeden Alters statt. Themenschwerpunkt wird Wohnen und Pflege im Alter sein, aber darüber hinaus werden weitere interessante Vorträge, Diashows, Mitmachaktionen und Events veranstaltet und angeboten. Detaillierte Informationen zu Terminen und zum Programm, das mit Unterstützung durch die Innovationsagentur Stadtumbau NRW entwickelt wurde und realisiert wird, finden Sie hier.