News Service Abstandshalter

11.08.2014

Stadtumbau Lünen: Stadtumbaufest zur Eröffnung des Flussparks
Bald es endlich so weit: Der Flusspark an der Lippe hinter dem Lippe Bad in Lünen wird offiziell eröffnet. Am 30. August ab 14 Uhr soll dieses Schlüsselprojekt des Stadtumbaus in Lünen mit einem Fest für die ganze Familie und anschließendem Moonlight-Shopping für die Öffentlichkeit freigegeben werden. Das Fest steht im Zeichen der Präsentation von Stadtumbauprojekten. Denn der Stadtumbau befindet sich auf der Zielgeraden, die Baukräne und bereits fertigen Erfolge sind in der Innenstadt nicht zu übersehen. Ausführliche Informationen zum Stadtumbau in Lünens Innenstadt und zum anstehenden Fest finden Sie hier.

Stadtumbau Leverkusen: Brückenfest im September

Am Sonntag, 7. September, 12.00 bis 17.00 Uhr, lädt die neue bahnstadt opladen GmbH wieder zum Besuch auf das Gelände des ehemaligen Bahn-Ausbesserungswerks an der Werkstättenstraße ein. Seit dem letzten Jahr hat es sich rasant weiterentwickelt und bietet neue Wohnsiedlungen und großzügige Frei- und Spielanlagen. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, das Bühnen-Programm an der Campusbrücke zu verfolgen, an Führungen mit der Bimmelbahn und zu Fuß teilzunehmen und sich umfangreich über dieses Leuchtturmprojekt des nordrhein-westfälischen Stadtumbaus zu informieren. Ausführlichere Informationen zum diesjährigen Brückenfest in der neuen bahnstadt opladen finden Sie hier.

Stadtumbau Bochum: Eröffnung des Stadtteiltreffs Alte Post
Nun ist es endlich soweit: Das Bochumer Stadtumbaugebiet Goldhamme ist um eine für die Quartiersentwicklung wichtige soziale Einrichtung reicher. Die Umbaumaßnahmen in der Alten Post stehen vor ihrem Abschluss und am 22. August 2014 um 13.30h findet die offizielle Eröffnung dieses neuen Stadtteiltreffs statt. Ausführlichere Informationen zum Bochumer Stadtumbau und zum anstehenden Fest finden Sie hier.

Immobilien in NRW: Landflucht ruiniert Häuserpreise
Nach Angaben des Bundesverbands der Wohnungs- und Immobilienunternehmen [GdW] stehen im Osten etwa 600.000 oder 9% der Wohnungen leer. In Westdeutschland sind es bisher erst 75.000 oder 2,3%, wobei sich diese Zahlen auf die Mitgliedsunternehmen des GdW beziehen. Doch in den ländlichen Regionen seien die Leerstandsquoten auch im Westen deutlich höher. "Während viele Kommunen mit erheblichen Leerständen zu kämpfen haben, werden in Boom-Regionen händeringend neue Wohnungen gebraucht", sagt Verbandspräsident Axel Gedaschko. Nach dem Saarland habe Nordrhein-Westfalen mit 3% bereits die zweithöchste Leerstandsquote im Westen. Jüngere würden immer häufiger ein Immobilienerbe ausschlagen, wenn absehbar sei, dass ein zu erbendes Haus schwer verkäuflich ist. "Das kann auch für den Staat zu einem wachsenden Problem werden, da sich die Fälle häufen, dass Erben in Schrumpfungsgebieten ihre Immobilien-Erbschaften ausschlagen", sagt Gedaschko. "Die Gebäude fallen dann an den Staat, der die Kosten dafür tragen muss, die Gebäude aber nicht vermietet bekommt." Ausführlichere Informationen zu diesen Entwicklungen und ihren möglichen Folgen finden Sie hier.

Veranstaltung: 10 Jahre Stadtumbau in NRW – Exkursionen, Preisverleihung zum Wettbewerb und Fachtagung
Zehn Jahre Stadtumbau in Nordrhein-Westfalen sind ein guter Anlass, Bilanz zu ziehen und Erfolge sichtbar zu machen. Im Rahmen einer zweitägigen Fachveranstaltung, die das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen [MBWSV NRW] am 25. und 26. September 2014 im Gelsenkirchener Hand-Sachs-Haus organisiert, soll mit allen am Stadtumbau Beteiligten und Interessierten der Blick zunächst zurück und dann nach vorne gerichtet werden, um gemeinsam die zukünftigen Aufgaben des Stadtumbaus in Nordrhein-Westfalen zu diskutieren. Im Rahmen dieser Veranstaltung findet auch die Preisverleihung zum Auszeichnungswettbewerb „10 Jahre Stadtumbau West“ statt, zu dem insgesamt 102 Beiträge eingereicht wurden. Ausführlichere Informationen zum Programm dieser zweitägigen Veranstaltung und zur Anmeldung haben wir hier für Sie zum Download bereitgestellt.

Veranstaltung der NRW.Bank: Handel mit Wohnungsbeständen
Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung, die am Mittwoch, den 3. September 2014 durch die NRW.BANK in Düsseldorf veranstaltet wird, steht ein kommunaler Erfahrungsaustausch über die aktuellen Entwicklungen beim Handel mit Wohnungsbeständen, die Bedeutung neuer Akteure und neuer Geschäftsmodelle für die Bestandsentwicklung und auch die Handlungsmöglichkeiten der Kommunen. Ausführlichere Informationen zum Programmablauf und zur Anmeldung zu dieser Veranstaltung haben wir hier für Sie zum Download bereitgestellt.

Veröffentlichung: Zentren - Orte der Vielfalt für Wirtschaft, Wohnen, Versorgung und Freizeit
"Zentren – Orte der Vielfalt für Wirtschaft, Wohnen, Versorgung und Freizeit" lautete das Thema der neunten Transferwerkstatt zum Städtebauförderprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren". Rund 70 Teilnehmende aus Bundes- und Landesinstitutionen sowie vor allem aus Programmkommunen befassten sich im Rahmen dieser Veranstaltung mit Ansätzen und Dimensionen integrierter Zentrenentwicklung zur Stärkung der Nutzungsvielfalt. Vorgestellt und diskutiert wurden Strategien und Maßnahmen, die zu lebendigen und funktionsgemischten Stadt- und Ortsteilzentren beitragen. Eine Dokumentation zu dieser Veranstaltung steht nun hier zum Download bereit.