News Service Abstandshalter

13.09.2010

Gelsenkirchen veranstaltet eine „Woche der Stadterneuerung“
Am Freitag, den 17. September 2010, beginnt in Gelsenkirchen die „Woche der Stadterneuerung“, in deren Rahmen die zahlreichen innovativen Projekte und Programme der gebietsbezogenen Stadterneuerung, die in Gelsenkirchen aktuell umgesetzt werden, auf kreative Weise der Stadtgesellschaft und sicherlich gerne auch auswärtigen Interessenten präsentiert werden. Eine Woche lang gibt es an jedem Tag in einem anderen Gebiet Führungen, Diskussionen und Ausstellungen zu erleben, die den Besuchern auf interessante Weise einen Einblick in die vielfältigen Stadterneuerungsaktivitäten Gelsenkirchens geben. Das genau Programm dieser Woche, das sicherlich den ein oder anderen Besuch in Gelsenkirchen lohnenswert machen, haben wir hier für Sie zum Download bereitgestellt.

Projekt der Woche: Optikparcours Wetzlar – Attraktivierung der Innenstadt und Präsentation der lokalen unternehmerischen Spezialisierung
Das Projekt des Optikparcours in Wetzlar ist ein innovativer Ansatz zur Verknüpfung einer historischen, vom kleinteiligen Einzelhandel geprägten Altstadt mit einem, am Rande der Innenstadt gelegenen, neuen Einkaufszentrum. Der Optikparcours mit seinen 23 unterschiedlichen Installationen rund um das Thema der Optik verbindet die verschiedenen Teilbereiche der Innenstadt und leitet die Besucher in und durch das Zentrum der Altstadt. Zugleich wird mit dem Optikparcours eine wirtschaftliche Spezialisierung der Stadt Wetzlar aufgegriffen und den Besuchern und Einwohnern in einer attraktiven und zeitgemäßen Form präsentiert. Der Optikparcours trägt somit zur Stärkung des Standorts Innenstadt sowie zur Vermarktung der wirtschaftlichen Spezialisierung im Bereich der Optik und Schaffung eines entsprechenden Alleinstellungsmerkmals in der Region bei. Eine detaillierte Projektbeschreibung steht Ihnen hier in der gewohnten Form zur Verfügung.

Ausschreibung: Stärkung der lokalen Ökonomie im Projektgebiet Soziale Stadt Gladbeck-Brauck
Die Stadt Gladbeck schreibt aktuell im Rahmen des Programms Soziale Stadt die Durchführung von Leistungen zur Stärkung der lokalen Ökonomie im Stadtteil Brauck aus, der deutliche strukturelle Schwächen hinsichtlich des Einzelhandels sowie des Arbeitsmarkts aufweist. Eine geringe Kaufkraft im Stadtteil, die schlechte Nahversorgungslage sowie das Brachliegen von Potenzialen für die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen bestimmen die Lage der Wirtschaft im Stadtteil. Daher sind im Rahmen des nun ausgeschrieben Auftrags die Instrumente der Wirtschaftsförderung stadtteilorientiert zu bündeln und auszurichten. Zu den Aufgaben gehört unter anderem der Aufbau einer Anlaufstelle für Unternehmen im Stadtteil, der Aufbau und die Steuerung von Kommunikations- und Kooperationsstrukturen sowie die Verbesserung des Stadtteilimages und der Standortvermarktung. Den vollständigen Ausschreibungstext haben wir hier für Sie zum Download bereitgestellt.

Fachtagung: Rendite durch Wohnen und Leben – Potenziale gemeinschaftlicher Wohnformen
Der demographische Wandel bestimmt nicht nur die Entwicklung der Städte und Kommunen, sondern stellt auch den Wohnungsmarkt und seine Akteure vor neue Herausforderungen. Fragen nach dem Umgang mit Bestandsimmobilien spielen dabei eine ebenso bedeutende Rolle wie die Sicherung von Nachbarschaften oder die Aufrechterhaltung von Versorgungsinfrastrukturen. Gemeinschaftliche Wohnprojekte, die auf neue Solidaritäten und Gemeinschaftsformen setzen, eröffnen zusätzliche Handlungsfähigkeit im Umgang mit diesen Herausforderungen. Die Fachtagung „Rendite durch Wohnen und Leben – Potenziale gemeinschaftlicher Wohnformen...“ am 13. und 14. Oktober in Darmstadt, bietet am ersten Tag grundlegende Informationen über gemeinschaftliche Wohnformen und deren Potenziale. Am zweiten Veranstaltungstag besteht die Möglichkeit konkrete Fragen in Arbeitsgruppen intensiv zu diskutieren. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.