News Service Abstandshalter

14.04.2009

Reportage: Ausstellungseröffnung Neue Stadt Wulfen – Idee, Entwicklung und Zukunft im MBV
Die erfolgreiche Ausstellung zur Entstehung, Entwicklung und Zukunft des Stadtteils Wulfen-Barkenberg ist nun im MBV angekommen. Der neue Minister für Bauen und Wohnen eröffnete die Ausstellung offiziell am vergangenen Dienstag. Er betonte das Engagement der Barkenberger, die wesentlich dazu beigetragen hatten, damit diese Ausstellung Wirklichkeit wurde. Noch bis zum 24. April haben Besucher die Gelegenheit, sich über den Stadtteil ausführlich im MBV zu informieren. Die spannende Reportage zur Eröffnung können Sie hier auf unserer Homepage nachlesen.

Projekt der Woche: Residenz Osterfeld – Ganzheitliche Quartiersentwicklung
Die Vielfalt der Wohnwünsche nimmt immer mehr zu. Die Wohn- und Lebensvorstellungen ändern sich vor allem auch mit dem demographischen Wandel in unserer Gesellschaft. Gerade Senioren haben Wünsche nach individuellen Wohnlösungen für die Zukunft. Die „Residenz Osterfeld“, nahe der südlichen Innenstadt in Lünen, und ihre Umgebung bieten genau das: die Abwechslung eines interessanten, altersgerecht entwickelten Wohnquartiers. „So viel Selbstständigkeit wie möglich, so viel Hilfe wie nötig“ – unter diesem Leitsatz wurde das Seniorenwohnprojekt in Lünen umgesetzt. Die weiteren Details zu diesem spannenden und vorbildhaften Ansatz können Sie wie immer hier auf unserer Homepage im Projekt der Woche nachlesen.

Jubiläumskongress: 10 Jahre Soziale Stadt
Zehn Jahre Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt" gibt den Anlass, in einer Jubiläumsveranstaltung Zwischenbilanz zu ziehen. Soziale Stadt steht dabei für integrierte und kooperative Stadtteilentwicklung, für gesellschaftliche Teilhabe und sozialen Zusammenhalt. Es geht um die zukunftsfähige Entwicklung benachteiligter Stadtquartiere. Gemeinsam mit Programmverantwortlichen aus Bund, Ländern und Kommunen, mit Partnern aus Politik und Gesellschaft und Akteuren vor Ort sollen Erfahrungen aus der Programmumsetzung vorgestellt und weiterer Handlungsbedarf aufgezeigt werden. Am Beispiel ausgewählter Projekte aus unterschiedlichen Handlungsfeldern werden Erfahrungen und Ergebnisse des Zusammenspiels städtebaulicher Investitionen und sozial-integrativer Maßnahmen in den Programmgebieten präsentiert. Weitere Details zur Veranstaltung des BMVBS am 5. Mai in Berlin finden Sie hier.

Fachtagung: Energiewende einleiten! Klimaschutz und Energieeffizienz in Architektur, Städtebau und Raumplanung
Klimaschutz und Energieeffizienz gewinnen in Städten und Gemeinden zunehmend an Aufmerksamkeit - aber auch an politische Brisanz. Die Bundesregierung hat mit dem integrierten Energie- und Klimaprogramm ein ambitioniertes Maßnahmenpaket initiiert. Die Steigerung der Energieeffizienz und der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien sind richtige Antworten, um sowohl die Abhängigkeit von fossilen Energiequellen als auch die Emissionen von Treibhausgasen zu reduzieren. Städte spielen als Brennpunkte politischer, wirtschaftlicher, kultureller und sozialer Kräfte eine zentrale Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. Auf dieser Fachtagung des Isw am 5. Mai in München sprechen Experten über ihre Erfahrungen in den angeschnittenen Themenkomplexen. Weitere Informationen zur Fachtagung finden Sie hier.

39. Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung
Die Veranstaltungsserie des "Interkommunalen Erfahrungsaustausches zur Stadterneuerung und Sozialplanung" wurde im Frühjahr 1973 als Reaktion auf die drängenden kommunalen Herausforderungen ins Leben gerufen. Der Erfahrungsaustausch steht allen Interessierten offen. Der kommende 39. Erfahrungsaustausch findet vom 6.–8. Mai 2009 in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald statt. In seinem Rahmen werden vor Ort erfolgreiche städtebauliche Beispiele, aber auch Problemlagen und mögliche Lösungsstrategien in den Handlungsfeldern Stadtentwicklung, Sanierung und Stadtumbau vor dem Hintergrund verschiedener Förderprogramme präsentiert und erörtert. Auch der Einsatz des Kerninstrumentes „Städtebauliches Entwicklungskonzept“ und seine Fortschreibungen soll thematisiert werden. Weitere Details zur Veranstaltung des Difu erhalten Sie hier.

Fachtagung: Miteinander Bauen und Wohnen. Neue Chancen – Neue Wege
Gemeinschaftsorientierte Wohnprojekte, die sich durch soziales Miteinander, besondere Architektur und städtebauliche Qualitäten auszeichnen, werden immer stärker nachgefragt. Die Menschen, die in solchen modernen Wohnformen leben, beweisen viel soziales Engagement und Eigeninitiative. Für die Architektenschaft bietet das „Miteinander Bauen und Wohnen“ mit seinen engagierten Bauherren neue Aufgaben. Gefragt sind Nutzungsmischungen aus Gewerbe, Arbeiten und Wohnen oder differenzierte Wohnungstypen für unterschiedliche soziale Gruppen unter einem Dach. Die Erfahrungsberichte zu gelungenen Projekten, die auf der Tagung vorgestellt werden, werden neue Impulse geben für viele weitere wegweisende Wohnprojekte in Nordrhein-Westfalen. Weitere Details zur Veranstaltung des MBV NRW und der Architektenkammer NRW am 14. Mai in Oberhausen erhalten Sie hier.