News Service Abstandshalter

14.07.2014

Stadtumbau Werdohl: Pläne für den Brüninghaus-Platz vorgestellt
Nach zahlreichen erfolgreich umgesetzten und mittlerweile abgeschlossenen Maßnahmen zur Aufwertung und Stärkung der Innenstadt wendet sich der Werdohler Stadtumbau nun mit ungebrochener Energie den Stadtplätzen und dem Lenneufer zu. Dazu wurden im Rahmen einer Beteiligungsveranstaltungen die Pläne für die Umgestaltung des Brüninghaus-Platzes und zur Schaffung einer Verbindung von dort bis zum Lenneufer vorgestellt. Und, wie immer, erschien die Bürgerschaft Werdohls ausgesprochen zahlreich, um sich zu informieren – aber auch, um eigene Anregungen und Vorschläge in das weitere Planungsverfahren einzubringen. Ausführliche Informationen zu diesem aktuellen Projekt des Werdohler Stadtumbaus finden Sie hier.

Stadtumbau Remscheid: Ideen für die Erneuerung der Innenstadt
Und auch in Remscheid gibt es jetzt einen engagierten Neustart bei den Bemühungen, die Innenstadt – insbesondere die Alleestraße und ihr Umfeld – zu erneuern und fit für die Zukunft zu machen. Bis zum September muss der entsprechende Förderantrag vorbereitet sein – ein guter Zeitpunkt, um die bisherigen Überlegungen und Planvorstellungen mit Bürgern, Händlern und auch Immobilienbesitzern zu diskutieren. Daher hat die Stadt Remscheid zu einer Beteiligungsveranstaltung eingeladen, die ebenfalls auf großes Interesse stieß und zahlreiche Anregungen und Ideen für die weitere Planung lieferte. In Kürze wird die Dokumentation der von der Innovationsagentur Stadtumbau NRW moderierten Veranstaltung auf der Internetpräsenz der Stadt Remscheid zum Download bereitstehen. Bereits jetzt finden Sie ausführlichere Informationen zu diesem Planungsverfahren und den Anregungen aus der Bürgerschaft in diesem Artikel. 

Stadtumbau Leverkusen: Startschuss für den Campus Leverkusen
Kurz vor Beginn der Sommerferien gab es erneut gute Nachrichten für das in jeder Hinsicht ausgesprochen erfolgreiche und beispielgebende Leverkusener Stadtumbauprojekt „neue bahnstadt opladen“: NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans übergab einen Förderbescheid über 47,2 Millionen Euro für das Bauprojekt „Campus Leverkusen der FH Köln“, das durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes [BLB NRW] realisiert wird. Der Bau des Campus Leverkusen bildet das Herzstück der neuen bahnstadt, in der auf diese Weise Wohnen, Arbeit, Freizeit und Bildung gemeinsam existieren. „Und mittendrin ein ganz zentraler Baustein: Der Campus Leverkusen der FH Köln. So müssen Forschung und Lehre sein: Mitten im Leben! So macht investieren Sinn und auch für einen Finanzminister Spaß“, sagte Walter-Borjans. Ausführlichere Informationen zu diesem erneuten großen Erfolg des nbso-Teams finden Sie hier.

Stadtumbau Bielefeld: Der Stadtumbau in Bethel beginnt mit großen Erwartungen
Es ist auch ein Zeichen der Veränderungen, die seit Jahren in Bethel zu erleben sind: Bethel öffnet sich – jetzt über den millionenschweren Stadtumbau West im Bohnenbachpark. „Vor 15 Jahren noch lagen 100 Prozent unserer stationären Betreuungsplätze im Gebiet der Anstalt, heute sind es nur noch 50 Prozent“, sagte zum ersten Spatenstich Pastor Bernward Wolf, Bethels stellvertretender Vorstand. Zu dieser Öffnung passt, dass nun über die neu gestalteten Gebiete Bohnenbachpark Süd und Nord Grünzüge an das Umfeld angebunden werden. Der erste Spatenstich galt dem die Gebiet Süd, bis 2017 sollen in das gesamte Stadtumbaugebiet 6,2 Millionen fließen – davon gut eine Million gemeinsam von Stadt und Bethel und der Rest jeweils fast zur Hälfte von Land und Bund. Den vollständigen Artikel mit ausführlicheren Informationen zu diesem bemerkenswerten Umbau in Bethel von einer „Anstalt“ zu einem offenen und lebenswerten Stadtteil finden Sie hier.

Stadtumbau Gelsenkirchen: „Insane Urban Cowboys“ in Ückendorf
Seit etwa einem Jahr haben sich die „Insane Urban Cowboys“ – eine Szene von unterschiedlichen, jungen Künstlern – im Gelsenkirchener Stadtteil Ückendorf in einem Netzwerk zusammengeschlossen. Ückendorf gilt zum Teil als „sozialer Brennpunkt“, doch relativ unbemerkt von dieser negativen öffentlichen Wahrnehmung haben sich dort schon seit Längerem Bildhauer, Maler, Fotografen oder Kunsthandwerker angesiedelt. Mit ihrem Schaffen wollen diese Künstler auch helfen, die Situation vor Ort zu verbessern und interessierten Kreativen von außerhalb, die noch nach einem Standort suchen, anbieten, sich in diesen Prozess der kreativen Revitalisierung Ückendorfs einzubringen. Mehr Informationen zu den „Insane Urban Cowboys“ und auch einen kleinen Imagefilm, den sie für Ihre Arbeit in Ückendorf produziert haben, finden Sie hier.

Innenstadtentwicklung Solingen: Wettbewerb „Gründer für Solingen 2014“
Mit dem Konzept "City 2013 – die Kreativ- und Standortoffensive für die Solinger Innenstadt" – soll die zukünftige Entwicklung der Solinger Innenstadt vorangetrieben und der Standort langfristig gestärkt werden. Dabei geht die Stadt Solingen jetzt neue Wege: Im Rahmen der Ausschreibung des Wettbewerbes „Gründer für Solingen 2014“, werden kreative, innovative Menschen und ihre Konzepte zur Selbstständigkeit gefördert. Den überzeugendsten Unternehmern wird durch die jeweiligen Eigentümer ein für ihr Konzept geeignetes Ladenlokal in Innenstadtlage zur Verfügung gestellt. Das Gewinnerkonzept sowie der zweite Platz dürfen das Ladenlokal dann für das erste Jahr mietfrei nutzen und auch der dritte Platz erhält einen Mietvertrag für ein Ladenlokal, das im ersten halben Jahr mietfrei ist. Für die Folgejahre sollen Staffelmieten dafür sorgen, dass der Start in die Selbstständigkeit gelingt. Und das Besondere am Solinger Ansatz: Der Erstplatzierte erhält sogar eine Wohnung obendrauf – ebenfalls für das erste Jahr mietfrei!. Ausführlichere Informationen zu diesem engagierten und kreativen Projekt der Stadt Solingen haben wir hier für Sie verlinkt.

Veranstaltung: Kongress „Städtische Energien – Zusammenleben in der Stadt“
Die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Barbara Hendricks, lädt gemeinsam mit der Bauministerkonferenz der Länder, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund zum 8. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik am 15. und 16. September 2014 in Essen auf das Gelände der UNESCO-Welterbestätte Zeche Zollverein ein. Im Mittelpunkt des diesjährigen Kongresses steht das Zusammenleben in der Stadt. Der Blick richtet sich dabei auf die Städte und Gemeinden, insbesondere auf die Quartiere und die Aufgaben, die dort für die Zukunft unserer Gesellschaft bewältigt werden müssen. Wie können wir die Quartiere in Städten und Gemeinden stärken? Was können Quartiere bei der Bewältigung der städtischen Zukunftsaufgaben leisten? Welche Ansätze sind beispielhaft und übertragbar? Wie können gleichberechtigte, dauerhafte und für alle Seiten nutzbringende "städtische Bündnisse" aussehen? Das detaillierte Programm zu diesem Kongress mit Angaben zur Anmeldung haben wir hier für Sie zum Download bereitgestellt.

Veröffentlichung: Neues praxisbezogenes Handbuch zur Beratung von Einzelhändlern und Händlergemeinschaften
Der Einzelhandelsexperte Daniel Schnödt, hat seine Erfahrungen und Kenntnisse bereits in verschiedenen Stadtumbauprojekten in Nordrhein-Westfalen mit Erfolg eingebracht. In der vergangenen Woche hat er ein neues Standardwerk für das Thema der standortbezogenen Beratung und Stärkung lokaler Händler und Händlergemeinschaften veröffentlicht: Branchenübergreifend wird in diesem praxisnahen Werk, basierend auf handelsrelevanten Marktstrategien und Benchmarks des deutschen Einzelhandels, der Weg zu einer erfolgreichen Ladenplanung und Ladengestaltung aufgezeigt. Das Trendthema „Multisensuales Marketing“ bietet über das Ansprechen aller Sinne vielfältige Möglichkeiten der Kundenbindung und Differenzierung vom Wettbewerber. Über 120 Skizzen, Grundrisse und top-aktuelle Bildbeispiele aus dem Who-is-Who im Einzelhandel beschreiben anschaulich die dafür notwendigen theoretischen Grundlagen. Checklisten helfen bei der Umsetzung der Praxisbeispiele im eigenen Unternehmen. Entstanden ist somit ein einzigartiges Fachbuch sowohl für Händler als auch für Berater, die im Rahmen von Projekten der lokalen Standortaufwertung Händler und Händlergemeinschaften beraten und unterstützen. Mehr Informationen zu dieser sehr empfehlenswerten Veröffentlichung und die Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier.