News Service Abstandshalter

23.07.2012

Weitere aktualisierte Beschreibungen von nordrhein-westfälischen Stadtumbauprojekten online
Auch in dieser Woche setzen wir unsere Reihe aktualisierter Projektbeschreibungen fort und legen den Schwerpunkt dieses Mal auf Stadtumbauprojekte in Gelsenkirchen. So finden Sie ab dieser Woche auf unserer Website beispielhafte Ansätze zur nachhaltigen Entwicklung und Aufwertung des Innenstadtbereichs Gelsenkirchen-City, der integrierten und umfassenden Erneuerung der Hochhaussiedlung Tossehof sowie der sehr erfolgreichen Reaktivierung einer großen innenstadtnahen Brache in Schalke-Süd.

Werdohl optimiert Fassadenprogramm
Das Fassadenprogramm in Werdohl läuft gut an und bereits jetzt können erste Erfolge und Ergebnisse in der Innenstadt besichtigt werden. Um das Ziel der langfristige Aufwertung von Fassaden im Innenstadtbereich gemeinsam mit Privateigentümern noch zügiger und umfassender umsetzen zu können, hat der Rat der Stadt Werdohl nun eine Änderung der Förderrichtlinien beschlossen. So kann zukünftig in begründeten Einzelfällen auch für Gebäude im Innenstadtbereich mit weniger als drei Wohneinheiten eine Förderung beantragt werden. Damit wird zusätzlichen Eigentümern die Möglichkeit eröffnet, von dem insgesamt 120.000 Euro umfassenden Fördertopf zu profitieren. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Veröffentlichung eines Stadtteilführers für Siegen-Geisweid geplant
Zwei Semester lang haben sich Studierende des Masterstudiengangs „Bildung und Soziale Arbeit“ um die Diplom-Pädagogin Dr. Susanne Gerner mit dem Siegener Stadtumbaugebiet und seinen Bewohnern beschäftigt. Gemeinsam soll auf Basis der Ergebnisse mit örtlichen Vereinen und der Bürgerschaft nun ein etwa 150-seitiger Stadtteilführer erarbeitet und veröffentlicht werden. Der umfangreiche Führer soll verschiedene Aspekte Geisweids näher beleuchten, wie beispielsweise die von Industrie und Migration geprägte Geschichte oder die Sozial- und Infrastruktur im Stadtteil. Aber auch Chancen und Probleme des Quartiers sowie aktuelle Projekte des Stadtumbaus in Geisweid sollen Thema der Veröffentlichung sein. Interessant dürfte auch die Darstellung des Stadtteils aus Sicht der dort lebenden Jugendlichen werden. Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

Neugestaltung des Springerplatzes in Bochum beginnt Ende August
Wo jetzt noch ein verwaister und grasbewachsener Sandkasten steht, soll bald zusätzlicher Platz für den Wochenmarkt im Bochumer Stadtteil Westend geschaffen werden. Die Baumaßnahmen zur Neugestaltung des Springerplatzes in Bochum im Rahmen des dortigen Stadtumbaus sollen Ende August beginnen und innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden. Zukünftig soll dann ein attraktiv gestalteter Platz mit dem neu restaurierten Pferdebrunnen zusätzlichen Raum für einen „Naschmarkt“ bieten, der Besucherinnen und Besucher locken und zur Belebung des Quartiers beitragen soll. Im Rahmen eines Pilotprojektes wird dann auch die Einführung eines Abendmarktes erprobt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Verlegung der Stadtbibliothek soll Zentrum beleben
Auch wenn die Stadt Kreuztal in den vergangenen Jahren bei der Aufwertung der Innenstadt und der Bekämpfung von Leerstand wichtige Fortschritte erzielen konnte, bleibt der Entwicklungsprozess schwierig. So konnte für die leerstehende Immobilie des ehemaligen „Extramarkts“ sowie das „Raiffeisen“-Gelände nach wie vor keine Um- oder Nachnutzung realisiert werden. Nun soll durch die geplante Verlegung der Stadtbibliothek an den Marktplatz ein neuer Impuls zur Belebung der Innenstadt geschaffen werden. Zudem plant die Stadt eine Aktualisierung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes, um eine zielgerichtete und nachhaltige Entwicklung Kreuztals weiter voranzutreiben. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Gemeinschaftshaus „Neue Mitte“ in Honsberg: Erste Baumaßnahmen initiiert
Auf dem Gelände des ehemaligen evangelischen Gemeindehauses im Remscheider Stadtteil Honsberg haben in der vergangenen Woche die ersten Baumaßnahmen zur Errichtung des Gemeinschaftshauses „Neue Mitte“ durchgeführt. Insgesamt 240 sogenannte Rüttelstopfpfähle werden in den kommenden beiden Wochen in das Erdreich getrieben, um diesem Pilotprojekt eines interkulturellen Gemeinschaftshauses zukünftig den nötigen Halt zu verleihen. Im August sollen sich dann direkt die Rohbaumaßnahmen anschließen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

BMVBS-Veröffentlichung „Offene Räume in der Stadtentwicklung“ aus der reihe „stadt:pilot spezial“
Die Veröffentlichung „Offene Räume in der Stadtentwicklung“ befasst sich eingehend mit Ansätzen und Konzepten für Zwischen- und Umnutzungen von leerstehenden Immobilien. Dabei wird auch auf die Erfahrungen aus Pilotprojekten der Nationalen Stadtentwicklungspolitik zum Umgang mit Leerständen sowohl in wachsenden als auch in schrumpfenden Regionen Bezug genommen. In Interviews, Reportagen, Standpunkten sowie Portraits wird aufgezeigt, dass Leerstand nicht nur als Belastung, sondern auch als Herausforderung und Chance gesehen werden kann. Den Link zur Bestellung oder zum Download dieser Veröffentlichung finden Sie hier.