News Service Abstandshalter

25.06.2012

Präsentationen zum Workshop „Bürgerstiftungen als Partner der Quartierserneuerung“ online
Die Innovationsagentur stellt diese Woche die Präsentationen online, die im Rahmen unseres Workshops „Bürgerstiftungen als Partner der Quartierserneuerung“ am 4. Juni 2012 gezeigt wurden. Neben der umfassenden Einführungspräsentation zu Chancen, Grenzen & Elementen guter Praxis bei der Partnerschaft mit Bürgerstiftungen im Rahmen von Maßnahmen der gebietsbezogenen Stadterneuerung stellen wir Ihnen auch die Präsentationen zu den Bürgerstiftungen „Leben in Hassel“ und „KalkGestalten“ zum Download bereit, die interessante Einblicke in die praktische Arbeit von Bürgerstiftungen bieten.

Weitere aktualisierte Beschreibungen von nordrhein-westfälischen Stadtumbauprojekten online
Wie bereits in den letzten Wochen, setzt die Innovationsagentur auch in dieser Woche die Vorstellung aktualisierter Beschreibungen nordrhein-westfälischer Stadtumbauprojekte fort. Heute möchten wir Sie auf die aktualisierten Projektbeschreibungen beispielhafter Ansätze zur nachhaltigen Entwicklung und Aufwertung von Innenstadtbereichen in Krefeld, Herford-Nordstadt und Marl aufmerksam machen.

Bürger in Unna spenden für Aufwertung des Kirchplatzes
Die Stadt Unna versucht mit Hilfe der Bürgerinnen und Bürger das Großprojekt der Sanierung des Kirchplatzes zu realisieren. Für das Millionenprojekt muss die Stadt einen Eigenanteil von 100.000 Euro aufbringen, was die Stadt in Zeiten leerer kommunaler Kassen nicht alleine bewältigen könnte. Nun setzt die Stadt auf die Hilfe der Unnaer Bürgerinnen und Bürger: Diese können mit einem Spendenbeitrag zwischen 50 und 200 Euro „Kirchplatz-Paten“ werden, und damit die Finanzierung des Projektes sichern. Am vergangenen Wochenende wurde deshalb ein Kirchplatzfest veranstaltet und bereits jetzt sind durch die Patenschaften knapp 50.000 Euro zusammen gekommen. Pfarrer Uwe Pehle ist nun optimistisch, dass das Spendenziel erreicht und der Kirchplatz nachhaltig aufgewertet werden kann. Näheres dazu erfahren Sie hier.

Werdohler Bürgerinnen und Bürger bauen mit
Am vergangenen Dienstag warben der Werdohler Bürgermeister Siegfried Griebsch und Mitarbeiter aus der Verwaltung und dem Stadtumbaubüro in einer Informationsveranstaltung bei Bürgerinnen und Bürgern für private Investitionen im Stadtumbauprozess. Die Stadt Werdohl hat zur Unterstützung privater Investitionen durch Immobilienbesitzer, Gewerbetreibende und Einzelhändler einen Projekt- und einen Beteiligungsfonds zur Verfügung gestellt. Nun hofft die Stadt, dass durch gemeinsame Anstrengungen der öffentlichen Hand und der Bürgerinnen und Bürger ein weiterer Schritt zur erfolgreichen und nachhaltigen Entwicklung Werdohls gemacht werden kann. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Projekt der Woche: Bürgerstiftung „Mindelheim hilft sich selbst“
Die Bürgerstiftung „Mindelheim hilft sich selbst“ wurde im März 2006 von engagierten Mindelheimer Bürgerinnen und Bürgern gegründet. Besonderes Merkmal der Bürgerstiftung ist der Tätigkeitsschwerpunkt, der insbesondere auf der Aufwertung der Mindelheimer Altstadt und auf der Bekämpfung des fortschreitenden gewerblichen Leerstands im Innenstadtbereich liegt. Neben diesem Tätigkeitsschwerpunkt engagiert sich die Bürgerstiftung zudem für die Themenfelder Jugend und Bildung sowie Musikförderung. Die Stiftung ist damit zentraler Partner im partizipativen Aufwertungsprozess, der gemeinsam mit der Stadt, Bürgerinnen und Bürgern, sowie Einzelhändlern durchgeführt wird. Näheres zum Projekt der Woche finden Sie hier.

Erfolgreiche Durchführung der Demografie Online-Konferenz
In der vergangenen Woche wurde unter Mitwirkung von Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich die „OpenSpace-Online® Mitmachkonferenz“ zum Thema „Demografischer Wandel“ durchgeführt. Ziel war es, einen offenen und gleichzeitigen Dialog des Bundes mit den Kommunen und der Kommunen untereinander zu führen und dieses Ziel konnte erreicht werden: Fast einhundert Bürgermeister, Landräte, Verwaltungsfachleute und Politiker diskutierten rund vier Stunden lang im Internet über die Demografiestrategie der Bundesregierung und verfassten dabei mehr als 1500 Kommentare und Beiträge. Weitere Information zu diesem innovativen Tagungs- und Beteiligungsformat finden Sie hier.