Duisburg Laar

© Abbildung: Stadt Duisburg

Laar liegt im Duisburger Stadtbezirk Meiderich/Beeck. Ein wesentlicher Standortvorteil von Laar beruht seit jeher auf seiner „UferLage“ am Rhein – mit der einzigartigen Sicht auf den Rheinbogen und die linksrheinischen Auengebebiete. Laar ist ein kleinteiliger Wohnstandort mit vornehmlich ruhigen Wohnstraßen. Die Baustile variieren zwischen Arbeiterwohnsiedlungen [in Karree-Bauweise im Bereich Thomasstraße], gründerzeitlicher Blockbebauung und 1950er Jahre Zeilenbauweise.

Die ursprüngliche „Hauptstraße“ mit Geschäftsviertel und Wohnquartier an der Friedrich-Ebert-Straße leidet seit Jahren unter massiven Leerständen. Insgesamt hat der Wohnstandort Laar aber Qualitäten, die noch nicht ausreichend genutzt und unterstützt werden. Der Stadtteil ist über die Nord-Süd-Verkehrsachse Friedrich-Ebert-Straße mit dem ÖPNV vom Zentrum im Süden sowie dem Norden [Beeck und Marxloh] in ca. 15 Minuten Fahrtzeit erreichbar. Außerdem besteht eine stadtteilnahe Bahnhofsanbindung zur DB Linie Ruhrort-Oberhausen.

Der südliche Teil Laars grenzt an den historischen Eisenbahnhafen mit dem davor liegenden Binnenschifffahrtsmuseum. Laar kann als „Durchgangsstadtteil“ eine positive „Brückenkopffunktion“ von der Innenstadt in die nördlichen Stadtteile einnehmen. Die Lage unter dem zukunftsweisenden Motto „Duisburg an den Rhein“ wird im Kontext mit den benachbarten Stadtteilen Ruhrort, Beeck und Beeckerwerth aufgewertet.

Weiterführende Informationen: www.duisburg.de/microsites/pbv/planen_bauen/integriertes-handlungskonzept-laar.php

2019-08-09T11:00:45+02:00